Tag Archives: Spaghetti

Pasta mit gebratenem Radicchio

1 Mrz

Ich hoffe, ihr habt auch strahlend blauen Himmel und Sonnenschein, da wo ihr gerade seid, und könnt deswegen auch etwas Bitteres vertragen – und zwar in Form von langsam gebratenem Radicchio, der in einer zitronigen Sahnesauce hervorragend zu Nudeln passt.

 

Zutaten für 2 Portionen

250g Pasta (hier: glutenfreie Spaghetti aus Mais)

1 EL Olivenöl

2 Radicchi di triveso (das sind diese hier)

1 chinesischer Knoblauch (oder mehrere Zehen, je nach Geschmack)

1 EL Gemüsebrühenpulver

1 unbehandelte Zitrone

½ Packung Sojasahne

1 Handvoll Babyspinat (optional, hauptsächlich für’s Auge)

Salz, Pfeffer, Hefeflocken

 

Pasta mit Radicchio 1

 

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen – ich hab heute zum ersten Mal in meinem Leben glutenfreie Spaghetti gekocht und mein Tipp hierzu ist auf jeden Fall ein großer Topf bzw. viel Kochwasser, da im Vergleich zu anderen Nudeln extrem viel Stärke im Kochwasser landet.

Den Knoblauch fein hacken, den Radicchio vom Stielansatz befreien und die einzelnen länglichen Blätter auseinanderpflücken.

In einer großen beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen und den Radicchio auf mittlerer Hitze (bei mir: Stufe 5 von 9) unter Zugabe von etwas Salz ganz langsam anbraten, sodass sich Röstaromen bilden und er etwas karamellisiert. Gegen Ende den Knoblauch hinzufügen und mitbraten.

Mit Zitronensaft, Sojasahne und etwas Nudelwasser ablöschen, mit Suppenbrühe, Salz, Pfeffer und Hefeflocken würzen. Den Spinat (falls gewünscht) und die Nudeln unterheben und sofort servieren.

 

Pasta mit Radicchio 2

 

 

Schönes Wochenende! <3

 

 

Spaghetti mit Champignon-Spinat-Sahnesauce

29 Jun

Normalerweise esse ich Spinat ja nicht, ich trinke ihn. In Form eines grünen Smoothies. Da man aber eine 500g-Packung nicht so schnell aufbrauchen kann, gab es heute ausnahmsweise mal gekochten Spinat. Hab ganz vergessen, wie toll das schmeckt, mhh.

 

Zutaten für zwei Personen

150-200 g Vollkorn Spaghetti

1-2 Knoblauchzehen

1 Handvoll Champignons

300 g Blattspinat (frisch)

1 TL Gemüsenbrühenpulver

1 Schuss Sojasahne

1 kleiner Becher Sojajoghurt (125 g)

Saft und Abrieb einer Bio-Zitrone

Muskatnuss, Salz und Pfeffer

 

Zubereitung

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

In einer beschichteten Pfanne den gehackten Knoblauch und die in Scheiben oder Würfel geschnittenen Champignons in etwas Wasser andünsten. Den Spinat zugeben, zusammenfallen lassen, mit Gemüsebrühenpulver und Sojasahne etwas köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und mit Sojajoghurt, Saft und Abrieb einer Zitrone, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Sauce zusammen mit den Nudeln anrichten und – je nach Geschmack – mit Hefeflocken oder Mandelparmesan bestreuen.

 

 

 

Alles roh: Gurkenspaghetti mit Tomatensauce

22 Jun

 

Mein Spiralschneider von Lurch ist gerade noch rechtzeitig angekommen, bevor es so heiß wurde.

Ich hasse dieses Wetter. Irgendwann werde ich nach Kopenhagen ziehen (ich beobachte das Wetter dort seit ein paar Monaten und es hat immer – wirklich immer – zwischen 10 und 20 Grad Celsius – was für ein Paradies!), aber bis dahin tröste ich mich täglich mit einem Teller roher Gurkenspaghetti mit Tomatensauce.

Gemüsespaghetti? Mit ungekochter Tomatensauce? Ja und ja. Urteilt nicht, bevor ihr es nicht probiert habt. Den intensiven Geschmack dieser Sauce kann man sich nicht vorstellen, wenn man es nicht probiert hat. Und die Gurke ist so knackig und frisch, dass ich richtig begeistert bin. Ich habs auch schon mit roher Zucchini probiert, das ist allerdings nicht mein Fall. Die Zucchini hat mMn so viel Stärke, dass es so klebrig wird und quietscht auf den Zähnen. Also bleiben wir erstmal bei Gurke.

Das Rezept ergibt zwei kleine oder eine sehr große Portion.

 

Zutaten

1 Salatgurke

2 frische Tomaten

1/2 Stange Stangensellerie oder 1/2 gelbe Paprika oder anderes Gemüse nach Wahl

3 Hälften getrocknete Tomaten

3 Datteln

1 Knoblauchzehe

1-2 EL Zitronensaft

Salz, Pfeffer

einige Tropfen Olivenöl (optional)

 

Zubereitung

Die Gurke waschen, die Enden gerade abschneiden und in zwei gleichgroße Teile teilen. Beide Teile nacheinander durch den Spiralschneider drehen und die Spaghetti auf einem Teller zur Seite stellen.

In einem Standmixer oder einer Küchenmaschine die restlichen Zutaten zu einer Sauce mixen, abschmecken und eventuell mit frischen, gehackten Kräutern ergänzen.

Falls aus den Spaghetti in der Zwischenzeit Wasser ausgetreten ist, dieses wegschütten und die Spaghetti zusammen mit der Tomatensauce anrichten.

 

Kennt jemand den Film Do The Right Thing von Spike Lee?

 

Schönes Wochenende!

 

%d Bloggern gefällt das: