Tag Archives: Orangenschale

Erdnuss-Orangen-Frühstückskekse

18 Jul

Diese Kekse sind sicher nicht für jeden.

Sie sind nicht sehr süß und beinhalten keine Schokolade – das sind wohl Ausschlussgründe für die meisten Leute. Ich mag sie gerade deswegen und nenne sie Frühstückskekse, da sie – zusammen mit einem heißen Kakao – ein leckeres und gar nicht mal so ungesundes Frühstück abgeben. Wer es süßer und ungesünder mag, kann natürlich trotzdem gehackte Schokolade unter den Teig mischen ;-)

 

Zutaten

1 reife Banane

2 EL Erdnussmus (100% Erdnüsse – ohne Öl oder Zucker)

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

Abrieb einer halben unbehandelten Orange

1 EL Leinsamen

1/2 Tasse Dinkelvollkornmehl

1/4 TL Backsoda (Natron)

1 Tasse Haferflocken

 

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Banane mit einer Gabel zerdrücken, dann die restlichen Zutaten hinzufügen, alles mit einem Kochlöffel verrühren und zum Schluss die Haferflocken richtig gut einkneten, damit sie nicht zu trocken bleiben.

Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig esslöffelweise in kleinen Häufchen auf das Blech setzen, etwas flachdrücken und ca. 14 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen und nicht luftdicht verpacken – es sei denn, man will weiche Kekse haben, dann nur zu.

Ergibt bei mir 13 Kekse.

 

 

 

Easy Weekend Pancakes

4 Mrz

Ich liebe diese Pancakes. Sie sind schnell und einfach zuzubereiten (und das ohne Ei-Ersatz) und sie sind vegan, luftig und sehr lecker. Genau richtig für Sonntag Morgen. Oder Sonntag Nachmittag ;-)

Das Rezept stammt von meinem Lieblingsblog: VeganYumYum.

Zutaten:

1  1/2 Tassen Sojamilch

2 EL geschmacksneutrales Öl

1  1/3 Tassen Mehl

1 EL Zucker

1 TL Backpulver

1/4 TL Salz

2 – 4 EL Wasser

Zubereitung:

Sojamilch und Öl in den Mixer geben. Mehl, Zucker, Backpulver und Salz hinzufügen und solange mixen, bis ein sämiger Teig entstanden ist. Wer keinen Standmixer hat, nimmt hierfür einen Handmixer oder Schneebesen. Je nach Konsistenz noch 2 bis 4 EL Wasser hinzufügen, der Teig sollte relativ dünnflüssig sein.

Eine beschichtete Pfanne heiß werden lassen und dann auf mittlere Hitze herunterschalten (bei mir ist es Stufe 8 von 12).

Den Teig direkt aus dem Mixer und ohne weitere Zugabe von Öl in die heiße Pfanne gießen und nach einigen Minuten, wenn sich an der Oberfläche Bläschen bilden, die Pancakes wenden und fertig backen.

Die fertigen Pancakes kann man bei Bedarf im Backofen warmhalten: dafür den Backofen auf 100°C vorheizen und die Pancakes auf einem Teller stapeln.

Meine Pancakes sind im Durchmesser ca. 7-10 cm groß und der Teig reicht für 20-25 Stück bzw. als Frühstück für zwei Personen.

Traditionell isst man Pancakes mit Margarine und Ahornsirup – da dieser bei mir gerade aus ist, gab es sie heute mit Obst und Chocoreale Haselnusscreme.

Man kann dem Teig auch mit Mandelaroma, Vanille oder frisch geriebener Orangenschale eine persönliche Note verleihen. Oder man ersetzt das geschmacksneutrale Pflanzenöl durch Kokosöl, yummy!

%d Bloggern gefällt das: