Tag Archives: Kochbuch

10.000 Views, 1 Gewinnspiel.

23 Jul

5 Monate, knapp 50 Artikel, gut 250 Kommentare und insgesamt 10.000 Views – wow! :-)

Das will gefeiert werden – und zwar mit einem Gewinnspiel: verlost wird eine bunte Mischung an veganen Dingen, die das Leben schöner machen. :-)

 

Der Gewinn

Angefangen mit einem Exemplar von Björn Moschinskis Kochbuch „Vegan kochen für alle“ – darin enthalten ist das Rezept für die Tomaten-Kokos-Suppe, die ich hier schon mal gekocht hab, und natürlich viele andere mehr. Eines der wenigen deutschsprachigen Kochbücher, die ich wirklich gerne mag: sehr gute Fotos, kreative Rezepte, locker geschrieben.

Dann gibts eines meiner liebsten Getränke: „Bergkräuter Tee“ von Alnatura. Minzig-frisch mit Schafgarbenkraut, Apfelminze, Brombeerblatt, Spitzwegerich und anderen tollen Kräutern.

Die weltbeste vegane Schokolade (ihr erinnert euch?): Dunkle Nougat von Vivani. Eine Tafel von mir für dich.

Und ein himmlisch duftendes Duschgel von Lavera: Bio-Lavendel & Bio-Aloe Vera. Es verspricht weiche Haut und sanfte Reinigung – und das glaube ich ihm aufs Wort, da ich selbst hauptsächlich Duschgels von Lavera verwende :-)

 

 

Ablauf

Wenn du an der Verlosung teilnehmen willst, schick mir doch bis 29.07.2012, 10:00 Uhr, ein E-Mail an die Adresse   ziemlichschoen [at ] gmx . at   und vergiss nicht, deinen Namen und – falls vorhanden – deinen Blog dazuzuschreiben. Wenn du Lust hast, erkläre in 1-2 Sätzen, was das Wort VEGAN für dich bedeutet :-)

Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am 29.07.2012 um 11:00 Uhr per Zufallsgenerator durch www.random.org ermittelt und sowohl hier bekanntgegeben, als auch per Mail verständigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, ebenso eine Barablöse. Freunde und Familie können leider nicht mitspielen.

Der Versand erfolgt nur innerhalb von Österreich, nach Deutschland und in die Schweiz.

 

Viel Glück! ;-)

 

Baked Tofu. Viel Geschmack, wenig Fett.

10 Jul

Ich hab mir letztens das neue Kochbuch von Isa Chandra Moskowitz gegönnt: Appetite for Reduction – 125 Fast and Filling Low-Fat Vegan Recipes. Es ist wirklich toll und ich habe bisher ca. 20 Eselsohren hineingemacht – eines zu jedem Rezept, das ich unbedingt ausprobieren muss.

Da Google schon die Drecksarbeit für mich übernommen hat (= das Rezept für jeden zugänglich zu machen – und zwar hier), wasche ich mein Gewissen rein und mache hier nur mehr die Übersetzung:

 

Zutaten

1 Block Tofu (so fest wie möglich – ich liebe den von Spar Veggie aus dem Kühlregal)

3/4 Tasse Gemüsebrühe

3 EL Balsamico Essig

2 EL Tamari oder Sojasauce

1 TL getrockneter Thymian

3 Zehen Knoblauch, gepresst

1 EL Reissirup (optional)

Salz, Pfeffer und Chili nach Geschmack

 

Zubereitung

In einer Plastikbox alle Zutaten für die Marinade vermengen. Den Tofu abspülen und auspressen bzw. mit Küchenrolle trocken tupfen, anschließend in Würfel, Scheiben oder Dreiecke schneiden.

Den Tofu in der Marinade versenken und ab damit in den Kühlschrank: für mindestens eine Stunde, am besten über Nacht. Wenn der Tofu nicht komplett in der Marinade schwimmt, gelegentlich wenden.

Das Backrohr auf 200°C vorheizen und den Tofu auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und mit je 1/2 TL Marinade übergießen. 20 Minuten backen, dann wenden und wieder mit Marinade übergießen. Nach insgesamt 30-40 Minuten sollte der Tofu fertig sein. Fertig heißt: an manchen Stellen knusprig, an anderen von klebrig-süß-pikanter Marinade überzogen.

Der baked tofu eignet sich für asiatische Gerichte, Gemüsepfannen, Wraps, Salate,… aber auch in einem Sandwich würde er eine gute Figur machen.

Alternativ kann man die Marinade auch für Tempeh verwenden. Da ich den sogar lieber mag als Tofu, muss ich das unbedingt probieren.

 

 

Ich habe dazu Hirse gekocht (1 Teil Hirse + 2 Teile Wasser in den Reiskocher, Knöpfchen drücken und 20 Minuten warten) und eine schnelle Gemüsepfanne, die ich mit der restlichen Tofumarinade gewürzt hab.

 

 

%d Bloggern gefällt das: