Der geilste Scheiß: Booja Booja Eis.

19 Jul

Seit gestern gibt es in Wien einen veganen Supermarkt: Maran Vegan. Leider gibt’s dort nicht wirklich was Neues. Das Ganze hat für mich persönlich zwei Vorteile: es gibt eine Auswahl an Vantastic Foods Produkten (hauptsächlich Fleischersatz und ein paar Schakalode-Tafeln) – diese waren, soweit mir bekannt ist, davor in Österreich nur online erhältlich. Und: es gibt Booja Booja Eis und Pralinen. Und das, meine Lieben, ist richtig richtig geiler Scheiß.

Booja Booja Eis ist…

  • vegan
  • ohne raffiniertem Zucker (mit Agave gesüßt)
  • sojafrei
  • glutenfrei
  • biologisch
  • hauptsächlich roh (die Sorte „Keep Smiling Vanilla M’Gorilla“ ist komplett roh, die anderen Sorten „so roh wie möglich“ – die Herstellung im Betrieb erfolgt bei einer Temperatur von höchstens 45°C um alle Nährstoffe zu erhalten)

 

Booja Booja

 

Probiert habe ich die Sorte „Hunky Punky Chocolate“, die aus Wasser, rohem Agavensirup, Cashews und Kakaopulver besteht. Meine Erwartung war ein eher gesunder Geschmack… ich hätte echt nicht damit gerechnet, dass es das reichhaltigste, cremigste, aromatischste Eis überhaupt sein würde. Smooth ist gar kein Ausdruck. Ein 110 ml Becher kostet bei Maran Vegan 2,85 Euro.

Außer „Hunky Punky Chocolate“ gibt es noch die Sorten „Keep Smiling Vanilla M’Gorilla“, „Coconut Hullabaloo“, „Feisty Winjin Ginger“ und „Pompompous Maple Pecan“. Yum yum.

Übrigens: in Wien gibt es Booja Booja Eis auch bei Brass Monkey, aber die haben gerade Sommerpause.

 

6 Antworten to “Der geilste Scheiß: Booja Booja Eis.”

  1. Veganer Keks 19. Juli 2013 um 20:49 #

    Ich kann deine Begeisterung nur allzu gut nachvollziehen, die Schokovariante ist unglaublich gut. Ich lieeebe es! Leider kostet ein großer Becher bei uns fast 10 Euro. Da überlegt man zwei Mal bevor man zugreift. Habe auch schon Kokos und Vanille probiert, aber die sind nicht so cremig und auch vom Geschmack her nicht so umwerfend.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    • ziemlichschoen 19. Juli 2013 um 21:07 #

      I know – der große Becher kostet hier auch etwas über 8 Euro :(
      Aber man isst es ja auch nicht jeden Tag…
      Danke für deine Meinung, was die anderen Sorten betrifft. Da werde ich dann wohl fürs Erste auch eher zu den kleinen Bechern greifen.

  2. mama 19. Juli 2013 um 21:04 #

    wer hat dir diese Wortwahl beigebracht? Ich hab geglaubt du kommst aus einer guten Familie…

  3. Johanna 20. Juli 2013 um 08:24 #

    Heh, das habe ich gestern auch getestet und war sooooooooooo überrascht!!! Ich will jetzt unbedingt die Ingwer Sorte probieren, sowas ähnliches gibt es ja gar nicht hier.:D

    Von den Trüffeln bin ich schon lange ein großer Fan.

    • ziemlichschoen 20. Juli 2013 um 09:37 #

      Ich liiiiebe auch die raspberry chocolate truffles – die sind wirklich himmlisch. Zum Glück ist das Zeug so teuer :)

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: