Alles roh: Gurkenspaghetti mit Tomatensauce

22 Jun

 

Mein Spiralschneider von Lurch ist gerade noch rechtzeitig angekommen, bevor es so heiß wurde.

Ich hasse dieses Wetter. Irgendwann werde ich nach Kopenhagen ziehen (ich beobachte das Wetter dort seit ein paar Monaten und es hat immer – wirklich immer – zwischen 10 und 20 Grad Celsius – was für ein Paradies!), aber bis dahin tröste ich mich täglich mit einem Teller roher Gurkenspaghetti mit Tomatensauce.

Gemüsespaghetti? Mit ungekochter Tomatensauce? Ja und ja. Urteilt nicht, bevor ihr es nicht probiert habt. Den intensiven Geschmack dieser Sauce kann man sich nicht vorstellen, wenn man es nicht probiert hat. Und die Gurke ist so knackig und frisch, dass ich richtig begeistert bin. Ich habs auch schon mit roher Zucchini probiert, das ist allerdings nicht mein Fall. Die Zucchini hat mMn so viel Stärke, dass es so klebrig wird und quietscht auf den Zähnen. Also bleiben wir erstmal bei Gurke.

Das Rezept ergibt zwei kleine oder eine sehr große Portion.

 

Zutaten

1 Salatgurke

2 frische Tomaten

1/2 Stange Stangensellerie oder 1/2 gelbe Paprika oder anderes Gemüse nach Wahl

3 Hälften getrocknete Tomaten

3 Datteln

1 Knoblauchzehe

1-2 EL Zitronensaft

Salz, Pfeffer

einige Tropfen Olivenöl (optional)

 

Zubereitung

Die Gurke waschen, die Enden gerade abschneiden und in zwei gleichgroße Teile teilen. Beide Teile nacheinander durch den Spiralschneider drehen und die Spaghetti auf einem Teller zur Seite stellen.

In einem Standmixer oder einer Küchenmaschine die restlichen Zutaten zu einer Sauce mixen, abschmecken und eventuell mit frischen, gehackten Kräutern ergänzen.

Falls aus den Spaghetti in der Zwischenzeit Wasser ausgetreten ist, dieses wegschütten und die Spaghetti zusammen mit der Tomatensauce anrichten.

 

Kennt jemand den Film Do The Right Thing von Spike Lee?

 

Schönes Wochenende!

 

7 Antworten to “Alles roh: Gurkenspaghetti mit Tomatensauce”

  1. leckerlutionaer 22. Juni 2012 um 12:00 #

    sieht gut aus, liest sich lecker…muss ich irgendwann auch mal ausprobieren :D

  2. Mrs.Cookie 23. Juni 2012 um 21:01 #

    Jetzt habe ich auch Lust, die Sauche auszuprobieren. Ich habe schon oft rohe Zucchinispaghetti mit roher Tomatensoße gegessen, war aber nie zufrieden. Meine Sauce war immer zu wässrig und kernig. Ich dachte, die schön dickflüssigen bekommt man nur mit Nüssen hin. Tja, offenbar nicht ;-)

    Sind deine getrockneten Tomaten gesalzen oder ungesalzen?

    • ziemlichschoen 24. Juni 2012 um 19:18 #

      :-)

      Die Tomaten sind gesalzen, ich war froh, überhaupt welche gefunden zu haben. Von allen Supermärkten und Biomärkten, in denen ich war, hatte nur einer getrocknete Tomaten, die waren dann dafür gleich in Rohkost Qualität ;-)
      Mich stört das Salz aber auch nicht sonderlich, da es nicht viel ist und ich dann einfach weniger nachsalze.

  3. miss viwi 29. Juni 2012 um 18:09 #

    Interessantes Rezept. Schöner Blog.
    liebe-vegane Grüße von Oberösterreich nach Wien, miss viwi

  4. Katharina 11. Juli 2012 um 08:11 #

    Mir ist da Südengland lieber. Da kann ich wenigstens mitreden. Super Idee mit den Gurken. Das sollte ich ausprobieren. Darf ich die Datteln weglassen ?

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: