Na dann versuch ichs halt auch mal..

17 Feb

Als leidenschaftliche Blog-Leserin versuche ich mich jetzt auch mal auf der anderen Seite der Macht. Mir ist zwar klar, dass Food- und Lifestyle-Blogs nur so aus dem Boden schießen und die Welt vermutlich nicht gerade auf meinen gewartet hat, aber in erster Linie bin ich neugierig und mache das nur aus Spaß an der Sache :-)

Auch der Name ist mit Absicht relativ neutral gewählt, da ich ja noch nicht weiß, wohin das Ganze führt… Ich schreibe und fotografiere gerne (und betone an dieser Stelle ausdrücklich den Unterschied zwischen „gerne machen“ und „können“ ;-)) und ich stelle mir das jetzt einfach mal so vor: ein Blog über die ziemlich schönen Dinge des Lebens.

Eigentlich ist es nicht mein Wunsch, mich im Internet großartig zu präsentieren – deswegen wird an dieser Stelle nur das Grundlegendste verraten: ich bin 23, wohne und arbeite in Wien.

Ich bin seit 4,5 Jahren Vegetarierin, war dazwischen mal ein Jahr komplett vegan, was aber dann irgendwie nicht gehalten hat…
Im Herbst vergangenen Jahres bin ich durch Zufall auf das Thema „Green Smoothies“ gestoßen und habe, noch bevor ich überhaupt jemals einen getrunken hätte, irgendwie instinktiv gemerkt, dass ich hier auf etwas Essentielles gestoßen bin. Daraufhin hab ich mir gleich mal den Vitamix bestellt und was soll ich sagen – es war eine Offenbarung! ;-) Das Buch „Green for Life“ von Victoria Boutenko folgte und wird seitdem rege verborgt. Und so wird auch in meinem Umfeld schon fleißig gemixt :-)
Seit Herbst also trinke ich jeden Tag 1l grünen Smoothie zum Frühstück und habe durch diese vollkommene Form von Nahrung irgendwie jede Lust auf tierische Lebensmittel verloren und sozusagen „auf den richtigen Weg“ zurückgefunden. Ich würde mich jetzt nicht als Veganerin bezeichnen; erstens weil ich es albern finde, so mit Labels herumzuschmeißen (vor allem, wo es das letzte Mal nur ein Jahr gehalten hat – es wäre mir schlicht und einfach peinlich, jetzt ein zweites Mal großartig zu verkünden, dass ich den Schritt wage). Und zweitens, weil ich die vegane Ernährung zwar für wichtig und einzig richtig halte, aber ich mich hier – wie auch in anderen Bereichen – nicht krampfhaft bemühen will, einem Ideal zu entsprechen und bei „Versagen“ dann drauf zu pfeifen. Sondern lieber mit Freude und Leichtigkeit zu 98% vegan lebe und es mir verzeihen kann, wenn ich mal danebenhaue.

Auf ne ziemlich schöne Zeit hier! :-)

4 Antworten to “Na dann versuch ichs halt auch mal..”

  1. Anna 17. Februar 2012 um 22:58 #

    Klingt ziemlich schön. ;)
    Ich freu mich schon auf weitere Posts.

    • ziemlichschoen 18. Februar 2012 um 09:56 #

      Danke dir, liebste Anna! Ich freu mich schon auf deinen Blog! :-)

  2. Kim 20. Februar 2012 um 22:47 #

    Seit Freitag schon also und du sagst mir da ja gar nichts :D

  3. Katrin 24. Februar 2012 um 14:45 #

    Ich blogge selbst auch erst seit nun ja – ziemlich genau vier Monaten und kann dir sagen, dass du es nicht mehr missen möchtest. Wenn du magst, dann schau mal bei uns vorbei (www.bevegt.de).
    Seit wir uns im Dezember den Blendtec zugelegt haben gibts auch regelmäßig Green Smoothie. Aber 1l zum Frühstück – wow!
    Schönes Wochenende & viele Grüße
    Katrin

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: